Web Design
Glosse 1.09

Armer Tucholsky

Mit dem unten eingefügten Link kommen Sie zu der auszugsweisen Mitschrift einer Podiumsdiskussion der Tucholsky-Gesellschaft von 2007. Sie ist als Zeugnis ihrer ideologischen Ausrichtung nach wie vor aktuell, in der ganzen Länge aber hier nicht handhabbar. Der vollständige Text war früher im Internet-Auftritt der Gesellschaft abrufbar.

Bemerkenswert ist die Podiumsdiskussion zunächst wegen der Sprache und einer sich damit ausdrückenden Gedankenwelt: Man versteht sie, wenn man sich an das alte sozialistische Ziel erinnert, die Einbindung Deutschlands in den “Westen” zu lockern. Für die MöldersInfo von speziellerem Interesse: Die unbekümmerten Äußerungen von MdB Lötzsch und vor allem von Rose zur Traditionsbildung und zum Fall Mölders; die Textauszüge beziehen sich nur auf diesen Zusammenhang.

Rose, damals aktiver Oberstleutnant der Bundeswehr, scheint anfangs Bescheidenheit zeigen zu wollen. Es geht dann aber mit ihm durch und er spreizt sich wie ein Pfau, stolz auf sein Zutun in der Kampagne gegen Mölders. Mit Recht, wenn man bedenkt, wer auf die von ihm mitbetriebene Antifa-Propaganda reingefallen ist und dass Schützenhilfe sogar vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt der Bundeswehr kam.

Rose hielt sich konsequent bei den Linken auf. Er bezeichnete Wehrmachtoffiziere gern als “Auftragskiller” und diskreditierte die Generale der Bundeswehr wegen ihrer angeblichen Haltung im Irak-Krieg als pflichtvergessen und gegen das Völkerrecht handelnd. Seine Tiraden sind im Großen und Ganzen als erlaubte politische Meinungsäußerung durchgegangen und nach hiesiger Kenntnis nur einmal milde disziplinar geahndet worden. Der Maßstab ist eben das “Soldaten sind Mörder”-Urteil aus der Zeit Roman Herzogs beim Bundesverfassungsgericht. Moderne Zeiten ... 1)

Die Diskussionsbeiträge der Podiumsteilnehmer lassen erkennen, dass man sich, im Vollbesitz der Wahrheit wähnend, sachlichen Argumenten Andersdenkender nicht mehr stellen will. Dazu passt der verluderte Sprachgebrauch. Armer Tucholsky, solche geistigen Nachfahren verdient er nicht.

Lesen Sie hier: Rose_Podiumsdiskussion_Tucholsky (Auszüge)

1) Was dies konkret heißt? Der baden-württembergische Generalstaatsanwalt erklärt es: Politische_Agitation

Die LINKE untertützt und betreibt Antifa-Propaganda. Was bedeutet Antifaschismus (abgekürzt Antifa)?

“Antifaschismus als Begriff wird auch von Demokraten verwendet, um ihre Ablehnung des Rechtsextremismus zum Ausdruck zu bringen. Mehrheitlich nehmen jedoch Linksextremisten diesen Begriff für sich in Anspruch. Sie behaupten, dass der kapitalistische Staat den Faschismus hervorbringe, zumindest aber toleriere. Daher richtet sich der Antifaschismus nicht nur gegen tatsächliche oder vermeintliche Rechtsextremisten, sondern immer auch gegen den Staat und seine Vertreter, insbesondere Angehörige der Sicherheitsbehörden.”

Bundesamt für Verfassungsschutz, 2009